Alles im Fluss

Als wäre es gestern gewesen: erinnern Sie sich noch an das Jahr 2004? Da startete Student Mark Zuckerberg eine Plattform namens Facebook, damit sich Kommilitonen untereinader austauschen können. Und heute: ist es ein milliardenschweres Unternehmen. Nicht immer weiß man am Anfang, wie sich die Dinge am Ende entwickeln. Dabei können sie absolut positiv sein. Diese Erfahrung machte im selben Jahr auch die griechische Fußball-Nationalmannschaft, als sie als Außenseiterin zur EM anreiste und mit dem Sieg nach Hause fuhr. Dann gab es 2004 noch den erfahrenen Schwimmbadbaufachunternehmer Hans-Werner Jochim, der die sopra AG weiterentwickelte und sie zwölf Jahre führte.

Drei Highlights des Jahres 2004, über die man bis heute spricht – und die im Gedächtnis bleiben, ganz egal, ob die Akteure von damals heute neue Wege gehen. So wird es auch mit Hans-Werner Jochims Wirken für die sopra sein, wenn er sich Ende des Jahres in den Ruhestand verabschiedet. Denn das, was er geschaffen hat, bleibt – so wie sein Engagement, seine Kreativität und seine vielen guten Ideen im Gedächtnis der sopra-und Branchenfamilie bleiben werden. Natürlich weiß und erinnert sich jeder, dass er – will man die kölsche Mundart bemühen – dat Hätz am rechte Fleck hät.

 

In Koblenz, wo Rhein und Mosel zusammenfließen, hat auch Hans-Werner Jochim auf das Zusammenspiel unterschiedlicher „Strömungen“ gesetzt. Schwimmbadbau und Industrie hat er als Partner gestärkt, ein Zentrallager gebaut, die Öffentlichkeitsarbeit ausgebaut und sich für seine Gruppe im Branchenverband bsw stark gemacht. So war er unter anderem aktives Mitglied des Präsidiums und des PR-und Marketingausschusses, und er hat sich immer dafür eingesetzt, dass seine Mitglieder an Qualität und Kompetenz gewinnen. Mit großem Erfolg - schaut man sich heute an, was sopra-Mitglieder für Anlagen bauen. Picken wir uns zur Verdeutlichung ein Beispiel der sopra-Fima RE-HE raus, die im Februar 2017 für diesen Traumpool mit dem europäischen Schwimmbadpreis EUSA-Award geehrt wird.

Blog grando Schwmmbadabdeckung Rollladen Abdeckung

Weil nicht nur das Wasser in unsere Branche fließt, sondern auch sonst immer alles im Fluss ist, gibt es auch an Rhein und Mosel einen fließenden Übergang. Hans-Werner Jochim gibt das Steuerrad weiter an Oliver Kasper, den ich herzlich willkommen heiße und viel Erfolg für seine neue Aufgabe wünsche. Und Dir, lieber Hans-Werner, wünsche ich einen glücklichen, inspirierenden und gesunden neuen Lebensabschnitt! Und lass nicht zu viel Wasser den Rhein runter fließen, bis wir uns wiedersehen!